Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Magdeburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Niedrigwasserschleuse Magdeburg

Die Niedrigwasserschleuse Magdeburg wurde errichtet, um im Rothenseer Verbindungskanal und im Industriehafen Magdeburg ganzjährig ausreichende Wasserstände für die Schifffahrt zu garantieren.

Die Spundwandschleuse verfügt über zwei Hubtore. Diese werden bei ausreichen hohen Wasserständen der Elbe gehoben, sodass eine frei Durchfahrt auch im Begegnungsverkehr möglich ist. Zu diesem Zweck wurden die Schleusenkammern mit einer Breit von 25,0 m geplant. Das Befüllen und Leeren der Schleuse geschieht über die Tore, die zu diesem Zweck zunächst leicht angehoben werden und somit als Schütze fungieren. Es handelt sich um Hubtore mit glatter Stahlhaut. Angetrieben werden sie über ölhydraulische Hubzylinder in den Hubtürmen Um das Verlustwasser in den Rothenseer Verbindungskanal zurückpumpen zu können, wurde östlich des Unterhauptes ein Pumpwerk errichtet. Dieses verfügt über drei Pumpen, die zusammen wasserstandsabhängig eine Förderleistung von etwa 10,5 m³ erbringen können.

Am 25. April 2017 wurde die Gewährleistungsinspektion und die Bauwerksprüfung erfolgreich abgeschlossen.

Nutzbare Länge Kammerbreite Torbreite Oberwasserstand bei Mittelwasser Unterwasserstand bei Mittelwasser Hubhöhe bei Mittelwasser
190,00 m 25,00 m 25,00 m 39,80 m ü NN variabel variabel m
Niedrigwasserschleuse Magdeburg, Blick auf das Außenhaupt aus Richtung der Schleusenkammer
Niedrigwasserschleuse Magdeburg, Blick auf das Außenhaupt aus Richtung der Schleusenkammer
Niedrigwasserschleuse Magdeburg, Blick auf das Binnenhaupt bei der Durchfahrt der Amazone
Niedrigwasserschleuse Magdeburg, Blick auf das Binnenhaupt bei der Durchfahrt der Amazone
Niedrigwasserschleuse Magdeburg, Blick vom Außenhaupt in die Schleusenkammer bei einem Schleusungsvorgang
Niedrigwasserschleuse Magdeburg, Blick vom Außenhaupt in die Schleusenkammer bei einem Schleusungsvorgang
Niedrigwasserschleuse Magdeburg, Blick von oben auf das Pumpwerk, rechts im Bild der Zulauf zu den Pumpen
Niedrigwasserschleuse Magdeburg, Blick von oben auf das Pumpwerk, rechts im Bild der Zulauf zu den Pumpen